Digitale Präsenz fordert die Unternehmen

Kleine Firmen und Freiberufler sind meist so stark in ihre Kundenbeziehungen und Produkt- und Dienstleistungslösungen eingebunden, dass das ein oder andere Thema zweitrangig behandelt werden muss. Wir kennen das z.B. von vielen Handwerkerfirmen, aber auch etlichen Ärzten.…

Ein Thema, was häufig auf der Strecke bleibt ist die Website. Irgendwann mal aufgesetzt, erfüllt sie zumindest als digitale Visitenkarte ihren Zweck und außerdem akquiriert man sowieso über persönliche Kontakte und nicht über die Website.

Aus diesem Grund haben wir uns vorgenommen – nicht ganz uneigennützig natürlich – acht praxisrelevante Blogbeiträge auf den Weg zu bringen. Wir wollen das Thema adressieren, aber auch praktische Tipps zur Lösung aufzeigen. Denn, vieles kann mit überschaubarem Aufwand erreicht werden. Schauen Sie rein und lassen Sie sich überraschen.

Wir versprechen einen Mehrwert und: Der Leseaufwand wird pro Blogbeitrag 3 Minuten nicht überschreiten. Drei Minuten, die sich lohnen.

Folgende Themen werden wir behandeln:

1. Die erste Website aus 2005 oder 2010 – immer noch tadellos
2. Freundschaftsdienste – der Sohn/Tochter eines Kollegen
3. DIY-Website: Die Website zum Selberbauen – ganz einfach
4. Ich will „Google Seite 1“ – Search Engine Optimierung und die Grenzen
5. Blog muss schon sein!
6. Soziale Medien ja oder nein
7. Alles Logo oder was?
8. 10 Tipps und Do’s and Don’ts

Interesse geweckt? Hier geht’s zum ersten Blogbeitrag.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare haben: Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Ich bin Jutta Oppermann von allegria design – wir machen effiziente Websites und kreatives Marketing. Und so erreichen Sie mich: freude@allegriadesign.de oder 089 37 06 13 15.

Foto:  Dennis stock.adobe.com